logo orient-kontor.com

Safran als Essensphilosophie

Moin und Salam! 🙋‍♀️

Wusstet ihr, dass es in der persischen Küche eine eigene Essensphilosophie gibt?

Ähnlich wie beim ayuvedischem Essen, werden Speisen in unterschiedliche Kategorien eingeteilt – je nach Wirkung auf den Körper.
So gibt es im Iran „warme“ und „kalte“ Speisen. Dabei hat dies nichts mit der Temperatur zu tun. „Warme“ Speisen sollen angeblich den Stoffwechsel ankurbeln und das Blut verdicken, „kalte“ Speisen bewirken wohl genau das Gegenteil.

Eine ausgewogene Ernährung nach dieser Ansicht bedeutet also eine Ausgewogenheit an „warmen“ und „kalten“ Speisen. Tierische Fette, Weizen, Zucker, Trockenobst und auch Safran gelten zum Beispiel als „warm“. Fisch, Joghurt, Reis, Wassermelone als „kalt“.

Außerdem gibt es demnach auch „warme“ und „kalte“ Menschen. Je nachdem was man ist, soll man also auch seinen Speiseplan ausrichten. So sollten „warme“ Menschen zum Ausgleich eher „kalte“ Speisen essen.

Würdet ihr euch eher als „warm“ oder „kalt“ sehen?

Grüße von Yasmin 🙋‍♀️
Und dem Orient Kontor Team 🙋‍♂️🙋‍♂️🙋‍♂️

Weitere Beiträge gibt es auch auf:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Safran leer?

Bestellen Sie bei uns unkompliziert, sicher und schnell nach.

Bleiben Sie informiert!

Tragen Sie sich hier ein, um unseren Newsletter zu erhalten.

Leckere Safranrezepte bequem per E-Mail.

Spannendes und Wissenswertes rund um Safran.

Aktionen und Rabatte.
Max. eine E-Mail im Monat.

Es gelten unsere Datenschutzbestimmungen welche Sie hier einsehen können.

Schreiben Sie uns!

Wir antworten in der Regel in weniger als 24 Stunden und freuen uns über jede Nachricht.

Sie erreichen uns auch unkompliziert über
info@orient-kontor.com

Es gelten unsere Datenschutzbestimmungen welche Sie hier einsehen können.