logo orient-kontor.com

Safran in Amerika

Moin und Salam! 🙋‍♀️

Gibt es Safran auch in den USA?
In der Tat – und zwar vor allem in der Region um den Susquehanna River im östlichen Pennsylvania! Denn im 18. Jahrhundert haben sich tausende Deutsche, Schweizer und Elsässer auf den Weg in die USA gemacht und dabei Safranknollen aus der Heimat dorthin mitgenommen. Angeblich wurden in einer ganz einfachen Holztruhe die ersten Knollen transportiert.
Diese Truhe war im Besitz von deutschen Anhängern einer protestantischen Kirche, die als Schwenkfelder Kirche bekannt war. Schwenkfelders, wie die Mitglieder genannt wurden, waren große Liebhaber von Safran und hatten ihn vorher bereits in Deutschland angebaut.

Im Britisch-Amerikanischen Krieg von 1812 wurden jedoch fast alle Anbaufelder zerstört und der Safrananbau dort hat sich nie wieder erholt. Dennoch werden in dieser Region noch viele Kuchen-, Nudel-, Hühner- oder Forellengerichte mit Safran verfeinert.

Hättet ihr das gedacht?

Grüße von Yasmin 🙋‍♀️
und dem Team von Orient Kontor 🙋‍♂️🙋‍♂️🙋‍♂️

Weitere Beiträge gibt es auch auf:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Safran leer?

Bestellen Sie bei uns unkompliziert, sicher und schnell nach.

Bleiben Sie informiert!

Tragen Sie sich hier ein, um unseren Newsletter zu erhalten.

Leckere Safranrezepte bequem per E-Mail.

Spannendes und Wissenswertes rund um Safran.

Aktionen und Rabatte.
Max. eine E-Mail im Monat.

Es gelten unsere Datenschutzbestimmungen welche Sie hier einsehen können.

Schreiben Sie uns!

Wir antworten in der Regel in weniger als 24 Stunden und freuen uns ĂĽber jede Nachricht.

Sie erreichen uns auch unkompliziert ĂĽber
info@orient-kontor.com

Es gelten unsere Datenschutzbestimmungen welche Sie hier einsehen können.