Die besten iranischen Safran-Rezepte

Iranische Fleischbällchen mit Reis

"Kufteh Berenji"

Kufteh zählt zu den herausforderndsten Gerichten der persischen Küche. Der Grund hierfür liegt in der Schwierigkeit, dass die Fleischbällchen beim Kochen nicht auseinanderfallen. Tipps und Tricks, dies zu verhindern, sind oft Gespräche iranischer Hausfrauen. Dabei gibt es durchaus unterschiedliche Schwierigkeitsgrade, da es Varianten mit und ohne Füllung gibt. Folgendes Rezept ist gelingsicher, da durch den Reis eine gute Bindung entsteht.

Zutaten für 4 Personen:

80g Reis (am besten iranischen)
250g Rinderhackfleisch (BIO-Qualität)
1 Ei
100g glatte Petersilie, nur die Blätter
3 mittelgroße Kartoffeln
1 grüne Paprikaschote
3 Tomaten
1 große Zwiebel
1 ½ TL Kurkuma
2 EL Tomatenmark
2-3 EL Zitronensaft
½ TL Safran, frisch gemahlen
1 Prise Zucker
Salz, Pfeffer, Öl

Zubereitung:

  • Zunächst den Reis waschen und in reichlich Wasser mit etwas Salz 8-10 Minuten kochen, bis er al dente ist (er sollte also noch einen leicht harten Kern haben). Anschließend in ein Sieb abgießen und abkühlen lassen.
  • Die Petersilie waschen, von den Stielen befreien und fein hacken. Dann das Hackfleisch salzen, pfeffern und mit dem Ei, dem Reis und der Petersilie gut vermengen.
  • Die Hackfleischmasse zu hühnereigroßen Bällchen Formen. Dies geht mit angefeuchteten Händen besser. Danach die Bällchen in einer großen Pfanne in reichlich Öl braun anbraten und zum Entfetten auf Küchenpapier legen.
  • Kartoffeln schälen, Paprika und Tomaten waschen. Alles in etwa 1x2cm kleine Stücke schneiden. Die Zwiebel schälen und vierteln.
  • In einem großen Topf etwas Öl erhitzen und die Zwiebelstücke darin goldbraun anbraten. Mit Kurkuma bestreuen und einmal wenden. Nun die Gemüsestücke darauf verteilen und darüber die Fleischbällchen setzen. Die Temperatur reduzieren.
  • Zum Schluss das Tomatenmarkt, den Zitronensaft, den Safran, den Zucker, Salz und Pfeffer in eine Schale mit ¼ l kochendem Wasser verrühren und über die Fleischbällchen gießen.
  • Das Ganze 1 ½ Stunden zugedeckt bei kleiner Hitze schmoren lassen und anschließend mit einem Stück Fladenbrot genießen.
Iranischer Reis
Persischer Reis wird im grünen Norden des Irans angebaut.

Wir freuen uns auf Ihre Meinung

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Safran leer?

Bestellen Sie bei uns unkompliziert, sicher und schnell nach.

Schreiben Sie uns!

Wir antworten in der Regel in weniger als 24 Stunden und freuen uns über jede Nachricht.

Sie erreichen uns auch unkompliziert über
info@orient-kontor.com

Es gelten unsere Datenschutzbestimmungen welche Sie hier einsehen können.