Die besten Safran-Rezepte

Bouillabaisse (Fischsuppe)

Das Grundrezept für die Bouillabaisse, die französische Fischsuppe, geht angeblich bis ins 16. Jahrhundert zurück. So wird davon ausgegangen, dass im Stadtviertel der Katalanen in der Stadt Marseille dem Rezept der heutzutage obligatorische Safran hinzugefügt wurde. Davor wurde die Suppe ursprünglich von Fischern aus kleinen Fischen und Fischresten mit Meerwasser gekocht, bevor sie abgeändert als Essen der gehobenen Küche bekannt wurde.

Bouillabaisse Fischsuppe
Wichtig für den Geschmack ist die Verwendung einer größeren Anzahl von im Mittelmeer heimischen Fischsorten - und natürlich hochwertige Safranfäden.

Zutaten für 4 Personen:

  • 1L Gemüsebrühe
  • 3-4 Möhren
  • 1 Fenchelknolle
  • Etwas vom weißen Teil des Porrees
  • 4 festkochende Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • Petersilie
  • Abrieb einer Zitrone
  • 1TL Fischpaste
  • 1 Dose stückige Tomaten
  • 2 TL geräuchertes Paprikapulver
  • 1 TL Thymian
  • 3 Lorbeerblätter
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Prise Zucker
  • 5 Fäden Safran
  • 100ml Weißwein
  • 50ml Anisschnaps
  • 50ml Wermut
  • Verschiedene Fischstücke z.B. Seeteufel, Barsch, Lachs, Knurrhahn
  • 6 Garnelen (oder Kaisergranat)

Zubereitung:

Als erstes wird der Fischfond vorbereitet. Dazu die Gemüsebrühe in einem Topf erwärmen. Den Fisch und Garnelen säubern und in Stücke schneiden. Sämtliche Fischreste und die Schalen der Krustentiere mit in den Fond geben und köcheln lassen. Fischpaste und Stiele der Petersilie hinzufügen.

Möhren und Fenchel putzen und fein würfeln. Den Lauch in dünne Scheiben schneiden. Die Schalen und Abschnitte des Gemüses können zusammen mit den Schalen von Zwiebeln und Knoblauch mit in den Fischfond. Nun auch die Lorbeerblätter hinzufügen.

Kartoffeln schälen und fein würfeln. Anschließen die Zwiebeln und den Knoblauch fein schneiden und in einer Pfanne anschwitzen. Dann die Möhren, die Kartoffeln und den Fenchel mitdünsten. Mit Paprikapulver und Pfeffer würzen.

Nun mit Wein, Anisschnaps, Wermut und einem Glas des köchelnden Fischfonds ablöschen. Dann die stückigen Tomaten und den Lauch hinzugeben und mit Salz, Pfeffer, Thymian, Zitronenabrieb und der Prise Zucker abschmecken. Das Ganze nun gut 10 Minuten in der Pfanne köcheln lassen.

Als nächstes den Safran mit einrühren. Dann einen feuerfesten Topf bei 100°C im Ofen etwas erwärmen und dann das Gemüse im Wechsel mit den Fischstücken und dem abgesiebten Fischfond in den feuerfesten Topf füllen, mit Petersilie bestreuen und alles 5 Minuten ziehen lassen.

Das Ganze mit frischem Brot servieren.

Bon Appetit!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Safran leer?

Bestellen Sie bei uns unkompliziert, sicher und schnell nach.

Schreiben Sie uns!

Wir antworten in der Regel in weniger als 24 Stunden und freuen uns über jede Nachricht.

Sie erreichen uns auch unkompliziert über
info@orient-kontor.com

Es gelten unsere Datenschutzbestimmungen welche Sie hier einsehen können.